zurück zum LehrerteamSteckbrief

Name:
Wilhelm Zelch, MA männlich
Unterrichtete Fächer:
Blechbläserensemble, Euphonium, Musikkunde: siehe Musiktheorie 1, 2, 3, Musiktheorie 1, 2, 3, Posaune, Tenorhorn, Tuba
Gespielte Instrumente:
Posaune, Tenorhorn, Euphonium, Tuba, Steirische Harmonika, Klavier, Gesang, Kontrabass, E-Bass, Gitarre, Cajon.....
Interessensgebiete:
Volksmusik, Klassik, Gesang, Blasmusik, Musical, Operette, Oper

Biografie

Wilhelm Zelch schloss sowohl das Lehramtstudium B-Seminar (1986) als auch die künstlerische Reifeprüfung für Posaune (1989) am Brucknerkonservatorium Linz bei Prof. Loimayr mit Auszeichnung ab.

Er ist Preisträger mehrerer Wettbewerbe, darunter mehrfacher Bundessieger bei Jugend musiziert. Als Substitut am Landestheater Linz und Mitglied bei verschiedensten Musiziergruppen (Militärmusik, Streichorchester, Tanz- und Volksmusik, Big Band) konnte er viele Erfahrungen sammeln.

Auf Auftritte im In- und Ausland, Eigenkompositionen und Arrangements als auch auf mehrere solistische Rundfunk- und CD Einspielungen kann er verweisen.

1994 wurde der in Ohlsdorf wohnende Vollblutmusiker (er spielt mehrere Instrumente und ist auch ausgebildeter Stimmbildner) zum Musikschuldirektor des Schulverbandes Laakirchen bestellt, der einen sehr guten Ruf auch im Ausland genießt!

Für seine Verdienste um den Sängernachwuchs erhielt er 2004 den renommierten Ferdinand Grossmann Preis überreicht; ein Preis, der ein Jahr zuvor dem Chor der Wiener Staatsoper zugesprochen wurde!  

2005 beendete er sein Studium am Euphonium an der Anton Bruckner Universität Linz in nur 3 Semestern mit Auszeichnung und erhielt als erster Euphoniumspieler in Österreich das Master-Diplom.

2006 Uraufführung des Gmundner Marsches beim Jubiläumskonzert der Stadtkapelle Gmunden.

2007 wurde Herr Zelch aufgrund seiner Verdienste um die Stadt Laakirchen vom Stadtrat Laakirchen zum Botschafter Laakirchens ernannt.

2008 Uraufführung des Roithamer-Marsches beim Jubiläumskonzert des Musikvereines Roitham.

Leiter des Oö Posaunenquartetts

Copyright © 2007-2018 Landesmusikschule Laakirchen • ImpressumNutzungsbedingungen