zurück zur FächerübersichtBeschreibung: Schlagwerk

Standorte:
Laakirchen, Vorchdorf
Lehrer:
Peer Andreas

Allgemeines

Schlagwerk ist der Überbegriff für ein sehr umfangreiches Instrumentarium. Man bezeichnet damit verschiedene Arten von Instrumenten, deren Klang in erster Linie durch Schlagen entsteht. Dazu gehören u. a. verschiedene Arten von Trommeln, Becken, Pauken und die Gruppe der Stabspiele wie Xylophone, Vibraphone, Marimbaphone und Glockenspiele. Weiters rechnet man alle Instrumente dazu, die durch Rasseln, Schütteln, Streifen u.ä. zum Zwecke von Klangrhythmus zum Klingen gebracht werden. Auch body-percussion ist artverwandt.

Mit welchem Alter kann man beginnen?

Von 8 bis 99 Jahren kein Problem! Musikalische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Welche Instrumentengruppen werden unterrichtet?

Kleine Trommel, Drumset, Pauken, Mallets (Stabspiele: Xylophon, Vibraphon, Marimbaphon, Glockenspiel), Multi-Percussion, Ethno-Percussion.

Mit welchem Instrument beginnt man? Was benötigt man?

Beginnend mit der Kleinen Trommel benötigt man noch einen Trommelständer und ein Paar Trommelschlägel. Preis ca. 200,-. Je nach Lernfortschritt entscheidet man sich anschließend für weitere Instrumente.

Welche Unterrichtsformen werden angeboten?

Je nach Auslastung der Lehrkraft gibt es Einzelunterricht oder Gruppenunterricht mit bis zu 4 Schülern undweiters Schlagwerkensemble.

Wann und wo kann man mitspielen?

Je nach Lernfortschritt nach 1-2 Jahren im Schlagwerkensemble, im Schlumpforchester der Schule, bei Vortragsabenden und Schulkonzerten. Weiters in Blasmusikvereinen, Streichorchester und Kammermusik-Ensembles, sowie in Rock-, Pop- oder Jazz Bands.

Wie oft soll man üben?

Es ist wie im Sport: Regelmäßigkeit und Konsequenz bringen einen am Schnellsten weiter. Zu Beginn wären 15 bis 30 Minuten, wenn möglich täglich, sinnvoll.

Für nähere Auskünfte steht Ihnen der Lehrer für Schlagwerk gerne zur Verfügung. Auf Wunsch kann eine Schnupperstunde vereinbart werden.

Foto

Schlagwerk

Lehrer für dieses Fach

Copyright © 2007-2018 Landesmusikschule Laakirchen • ImpressumNutzungsbedingungen