zurück zur FächerübersichtBeschreibung: Violine

Standorte:
Laakirchen, Ohlsdorf, Vorchdorf
Lehrer:
Altmanninger Monika, Gstöttner Johann, Höller Reinhilde

Woher kommt die Violine?

 Im 16. Jahrhundert erscheint die Geigenfamilie in Oberitalien voll entwickelt. Dazu gehören:

  • Violine (Geige)
  • Viola (Bratsche)
  • Violoncello (Kniegeige)
  • Violone (Kontrabass)

Wo wird die Violine verwendet?

Egal in welchem Bereich: die Violine ist ein Instrument, das viele Möglichkeiten zu musikalischen Gemeinschaftserlebnissen bietet. Sie ist vor allem ein klassisches Orchester- und Kammermusikinstrument (Streichquartett, Klaviertrio...). Aber auch in der einheimischen Volksmusik und in der internationalen Folkmusic hat sie einen großen Stellenwert. Weiters findet sie im Jazz und in der Popmusik (E-Geige) Verwendung.

Mit welchem Alter kann man Geige lernen?

Das ideale Anfangsalter ist 2. Klasse Volksschule. Es ist auch schon ab 5 Jahren möglich, wenn die Eltern zu Hause dem Kind beim Erlernen helfen. Auch Spätberufene können jederzeit beginnen!

Welche Voraussetzungen sollte man für den Geigenunterricht haben?

Man sollte singen können, ein gutes Gehör und normalen Körperbau besitzen. Das Wichtigste aber ist: viel Geduld.

Wo bekommt man ein Instrument?

In beschränkter Stückzahl stehen Leihinstrumente gegen eine geringe Gebühr an der Schule zur Verfügung. Selbstverständlich kann man ein neues Instrument auch beim Händler oder gebraucht erstehen (vorher bitte vom Lehrer beraten lassen).

Für weitere Informationen stehen die Lehrer für Violine gerne zur Verfügung.
Auf Wunsch kann man eine Schnupperstunde vereinbaren.

Foto

Violine

Lehrer für dieses Fach

Copyright © 2007-2018 Landesmusikschule Laakirchen • ImpressumNutzungsbedingungen