zurück zur FächerübersichtBeschreibung: Flügelhorn

Standorte:
Laakirchen, Ohlsdorf, Vorchdorf
Lehrer:
Huemerlehner Hubert, Poms Roland

Woher kommt die Trompete/das Flügelhorn? 

Die Trompete hat sich aus den Signalhörnern früherer Zeiten entwickelt. Im Laufe der Zeit wurden diese mit Klappen und später mit Ventilen versehen um verschiedene Tonhöhen spielen zu können. Grundsätzlich gibt es 2 Bauarten:die Jazz- und die Konzerttrompete. Beide Bauarten sind gleich zu spielen, sie unterscheiden sich nur in den Ventilsystemen. Ein verwandtes Instrumen ist das Flügelhorn. Bei gleicher Spielweise hat es einen weicheren Klang aufgrund einer größeren Mensur (=Volumen).

Was und wo kann man spielen? 

Sowohl die Trompete als auch das Flügelhorn sind  vielseitig verwendbar: als Soloinstrumente, im Ensemble, im Symphonieorchester, in der Blasmusik, in der Volks- und Popularmusik.

Was kostet eine Trompete oder ein Flügelhorn? 

Das Instrument kostet je nach Modell zwischen 400,- und 2.500,-. Teilweise gibt es auch die Möglichkeit eines Leihinstrumentes bei Blasmusikvereinen und bei der LMS.

Ein wichtiges Zubehör ist das Mundstück, das individuell für den Bläser ausgesucht wird. Ein Mundstück kostet ca. 5oo,-. Lassen sie sich am besten unverbindlich beraten!

Wann kann man beginnen? 

Ab einem Alter von 8-10 Jahren, je nach Körpergröße und Kieferausbildung. Natürlich kann man auch erst später beginnen. Vorteilhaft für das Erlernen der Trompete oder des Flügelhornes sind 2-4 Semester Elementare Früherziehung oder Singschule.

Welche Unterrichtsformen gibt es? 

-Einzelunterricht
-Gruppenunterricht

-Trompetenensemble
Für weitere Informationen wenden sie sich bitte an die jeweilige Lehrkraft.
Auf Wunsch kann man eine Schnupperstunde vereinbaren.

Foto

Flügelhorn

Lehrer für dieses Fach

Copyright © 2007-2018 Landesmusikschule Laakirchen • ImpressumNutzungsbedingungen